Förderverein und VR Bank Schlossberg spenden Leihski

Der Förderverein der Otfried-Preußler-Schule und die VR Bank Schlossberg haben sich zusammen getan und der Otfried-Preußler-Schule 15 Paar sogenannte Kurzcarver gespendet.

Mit diesen stark taillierten Kurzski ist es möglich, dass die Schülerinnen und Schüler innerhalb kürzester Zeit über einen besonderen Lehrweg sehr schnell das parallele Skifahren erlernen, rasch ein Gefühl für Sport aufbauen und Freude am Fahren von eng geschnittenen Kurven entwickeln. Damit unterstützen sie die schulische Arbeit im Skilager, indem den Kindern nun perfektes Material ohne hohe Ausleihgebühren von der Schule zur Verfügung gestellt werden kann. Die Ski wurden zu sehr guten Konditionen über die Sportecke Högering in Person von Frau Ortner angeschafft.

Bei der Übergabe bedankte sich der Schulleiter Hr. Burggraf ganz herzlich bei Frau Helget vom Förderverein der OPS und bei Fr. Schöberl und Hr. Selmeier von der VR Bank Schlossberg für die großzügige Spende!

carver2

5. Platz beim Fußballturnier!

Beim diesjährigen Fußball-Wintercup an der Pauline-Thoma-Mittelschule in Kolbermoor am 21.2.17 konnte unsere Mannschaft den 5. Platz erreichen. Zuvor kamen die 9 mitgefahrenen Jungs auf Rang 3 in der Gruppenphase.

Für die OPS traten an: Seppi, Michael, Simon, Michael, Vitus, aus den 7. Klassen und Seppi, Marinus, Fabian, Leon aus den 6. Klassen.

mannschaft

Jede teilnehmende Mannschaft bestritt 5 Spiele zu je 8 Minuten und lieferte sich teils sehr spannende Duelle.

Für das leibliche Wohl sorgten die Kolbermoorer Schüler mit belegten Semmeln, Getränken und selbstgebackenem Kuchen.

„Bildung kommt ins Gleichgewicht“ — AOK startet Pilotprojekt an der Otfried-Preussler-Schule

20 Lehrerinnen und Lehrer der OPS Grundschule Stephanskirchen nahmen an einer Fortbildung zum Thema „Bildung kommt ins Gleichgewicht“  – ein Gleichgewichtsprogramm zur Lernunterstützung teil.

web1

Dem Gleichgewichtsprogramm, das von Dorothea Beigel entwickelt wurde, liegt eine wissenschaftlich begleitete Studie des Hessischen Kultusministeriums zugrunde. Das Projekt „Schnecke – Bildung braucht Gesundheit“ (2007 bis 2012) ging der Frage nach, wie häufig es Auffälligkeiten im Hören, Sehen und Gleichgewicht bei Schülerinnen und Schülern gibt und ob diese Auffälligkeiten die Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sport beeinflussen. Tatsächlich ließ sich nachweisen, dass Kinder mit Schwächen in der Verarbeitung von Gleichgewichtsreizen in diesen Fächern einen schlechteren Notendurchschnitt vorweisen als Schüler, die unauffällige Befunde bei der Gleichgewichtstestung aufwiesen. In der Folge wurde von Pädagogen und Medizinern ein Gleichgewichtsprogramm entwickelt, das unkompliziert in den Schulalltag integriert werden kann.

web2

In Hessen werden diese Fortbildungen in Schulen schon längere Zeit von der AOK Hessen gefördert und nun hat auch die AOK Bayern die Förderung eines Projektes übernommen. Damit auch alle Lehrer derGrundschule Schlossberg und der Otfried-Preussler-Grundschule teilnehmen können, hat die Gemeinde Stephanskirchen noch ein bißchen unterstützt.

Petra Winkelmann, zertifizierte Dozentin von Dorothea Beigel, zeigte den engagierten Lehrerinnen und Lehrern, wie sie jeden Tag zu Beginn einer Unterrichtsstunde für ein bis drei Minuten das Gleichgewichtssystem der Schüler durch ausgewählte Bewegungen, die sehr langsam ausgeführt werden, stimulieren können. Spielerisch werden auf diese Weise  Konzentrations- und Lernleistungen gesteigert. Dass dieses evaluierte Bewegungsprogramm erfolgreich ist, zeigen die Ergebnisse der Studie. Alle Kinder, die in der Erprobungsphase in Hessen am  Bewegungsprogramm teilnahmen, konnten sich  in den Fächern Mathematik und Deutsch verbessern und die Lernfreude stieg.

Die Lehrerinnen und Lehrer der beiden Grundschulen werden in den kommenden 2 Jahren angeleitet von Fr. Winkelmann immer wieder neue Übungen eintrainieren und im Unterrichtsalltag ausprobieren und hoffen, somit den Schülerinnen und Schülern zu mehr Lernerfolg und –freude zu verhelfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auftritt der Bad Endorfer Kinder- und Jugendgarde

Am heutigen unsinnigen Donnerstag trat wieder einmal die Kinder- und Jugendgarde aus Bad Endorf vor der versammelten Schulfamilie in unserer Turnhalle auf.

faschingsgarde 032

In einem mitreißenden Programm mit tollen Choreografien, Hebefiguren, sowie artistischen Elementen und Gruppenfiguren gelang es den Tänzerinnen und Tänzern unsere 500 SchülerInnen immer wieder mitzureißen und zu spontanem Applaus zu verleiten.

faschingsgarde 052 faschingsgarde 055

In der „Halbzeit“ wurden dann die obligatorischen Orden verliehen, welche die Empfänger nun während der restlichen närrischen Zeit immer tragen müssen. Richtig heiß wurde es dann nach dem Walzer des Prinzenpaares mit dem Auftritt der Jugendgarde.

faschingsgarde 039

Die jungen Frauen präsentierten zu flotten Rhythmen ein atemberaubendes Showprogramm und im Finale standen beide Garden dann gemeinsam auf der Bühne. Unter tosendem Applaus wurden die Gäste verabschiedet – nicht ohne die Zusage auch im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Schulfasching der SMV

Am 16. Februar 2017 ging es nachmittags an unserer Schule ziemlich lustig zu, denn die älteren Jahrgangsstufen organisierten für uns eine riesige Faschingsfeier. Die Aula verwandelte sich in eine große Partyfläche, auf der viele Spiele stattfanden, z.B. eine Pollonaise oder ein Reaktionsspiel, bei dem sich immer vier Kinder hintereinander setzen mussten und dann recht schnell auf die Anweisungen der älteren Schüler reagieren mussten. Es gab auch ein Klassenspiel, bei dem immer Schüler einer Klasse gegeneinander antraten. Die Schüler mussten immer Gegenstände suchen und finden, die die Schüler aus der 9. und 10. Klasse genannt haben. Sieger war die 6c. Beim Kostümwettbewerb gewannen zwei Obelixe und ein Schülerin der 6c mit rotem Kleid. Die Organisatoren, einige Eltern und Frau Zangerle versorgten uns mit Getränken, Wurstsemmeln und Süßigkeiten.

20170216_151416 20170216_161843 20170216_174735

Der Faschingsball war megalustig und ist für das kommende Schuljahr auf jeden Fall zu empfehlen. Wir hoffen, dass die älteren Schüler auch im kommenden Jahr wieder so eine schöne Party für uns machen.

Bericht der Klasse 6a

Im Anschluss fand dann der Fasching der Großen statt …

Die Simssee Welle mit TurnOn in München

20170124_135133

24.2. – 25.2.2017

Die Simssee Welle, unser Schulradioteam, nimmt in diesem Jahr zum fünften Mal am Schulradiowettbewerb TurnOn teil. Nachdem wir im November für unseren Radiobeitrag über die „Stephanskirchener Flüchtlingshäuser“ bayernweit den 2. Platz erreicht hatten, ging es nun zum zweitägigen Aufbauworkshop nach München in BR Funkhaus. Fünf Schüler unseres Simssee Wellen Teams durften gemeinsam mit Frau Hoff und Frau Zeißl im Fortgeschrittenen-Kursen ihre journalistischen Kenntnisse vertiefen. Die einen zogen auf Reportage los und erkundeten das Funkhaus, die andere führten in der Musikredaktion ein interessantes Interview mit einem ziemlich schrägen Künstler. Ein erfahrener Tontechniker des BR führte in die Scheidetechnik von Audacity ein und die Lehrerinnen bekamen einen sehr praktischen Einblick in das Verfassen und Gestalten von Nachrichten. Dazwischen blieb Zeit, um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, wie die so Schulradio machen, und um mit unserer Couchfrau Katrin Stadler Ideen für die nächsten Wettbewerbsbeiträge zu sammeln. Am Abend gab es einen kleinen kulinarischen Ausflug nach „Japan“ und jetzt wissen alle wir Sushi schmecken. Leider war es für einen langen Nachtbummel viel zu kalt, so dass wir uns alle sehr auf die warme Heizung in der Münchener Jugendherberge freuten. Viel zu schnell und doch irre voll waren die gerademal 30 Stunden, aber wir haben wieder viele neue Ideen für die nächsten Sendungen bekommen…

Michaela Hoff

Tabaluga im KuKo

Die beiden ersten Klassen sahen das Theaterstück „Tabaluga und das verschenkte Glück“, welches der Theaterverein Rosenheim im KUKO auf die Bühne brachte. Freundschaft ist wichtig und Freunde helfen einander – so das einhellige Motto.

Die Hauptfigur TABALUGA verschenkt in dem Stück seinen Freunden verschiedene Halsketten und macht ihnen damit große Freude. Im Gegenzug helfen die Freunde  wiederum dem kleinen Drachen aus einer Notsituation.