Berufseinstiegsbegleitung

Ziel des Konzeptes “Jugend – Ausbildung und Arbeit” ist es, junge Menschen individuell beim Übergang von Schule in Ausbildung zu unterstützen. Hierzu wurde vor einigen Jahren die befristete Berufseinstiegsbegleitung eingeführt. Vorbild für die Berufseinstiegsbegleitung sind die vielfältigen ehrenamtlichen Ausbildungspatenschaftsprojekte von Verbänden, Vereinen, Kirchen, Gewerkschaften oder anderen Organisationen.


Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt auf dem Weg von der Schule bin in den Beruf in folgenden Bereichen:

Erreichen des Schulabschlusses, z.B.

  • Problemananlyse
  • Organisation von Nachhilfe
  • Prüfungsvorbereitung

Berufsorientierung und Berufswahl, z.B.

  • Stärken- und Schwächenanalyse
  • Begleitung bei der Berufswahlentscheidung

Suche eines Ausbildungsplatzes, z.B.

  • Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche

Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

  • Hilfe bei Problemen in Betrieb oder Berufsschule
  • Förderung von Schlüsselkompetenzen

Gesetzlich geregelt ist die Berufseinstiegsbegleitung im SGB III § 49.


Auch an unserer Schule haben wir mit Juliane Müller eine Berufseinstiegsbegeiterin (BerEBin) von der gfi, die einige unserer SchülerInnen auf ihrem Weg in den Beruf betreut.

 

 

Telefon 0151 10497690

Informationen des BerEB: