Projektwoche zur Kreativitätsförderung

KMS – Kunst, Musik, Sport  – und das eine ganze Woche lang,

war diese Woche das Motto an unserer Schule. Dazu wurde von Montag bis Freitag der Klassenverband nach der Pause aufgelöst, um sich in verschiedenen Kursen kreativ, sportlich oder musisch zu betätigen. Vor allem ging es auch darum, mal etwas ganz Neues auszuprobieren, wie beispielsweise die Anfertigung von Halsbändern fürs Dirndl, die Herstellung von Perlen und anderen Objekten aus Altpapier oder das Musizieren in der Gruppe  und Singen in einer Band.

Dass die Förderung der kreativen Anlagen ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Schullaufbahn sein kann, hat John Hattie`s Studie “Visible Learning” unlängst aufgzeigt. Für uns war dies Anlass genug, verborgene Talente in unseren Schülern zu entdecken und Anreize für neue Betätigungen auszuprobieren.

Folgende Kurse standen zur Auswahl:

Kreativer Bereich

  • Origami
  • Schlüsselanhänger nähen
  • Basteln mit Altpapier
  • Turnbeutel bedrucken
  • Theater
  • Pop-up-Karten
  • Papierflieger
  • Untersetzer basteln
  • T-Shirt-Prints
  • Kalender erstellen am Computer
  • Korbflechten
  • Drahtbäumchen
  • Goldstickerei (Kropfband fürs Dirndl)

Musischer Bereich

  • Trommeln
  • Musikband
  • Religiöse Lieder
  • Blasmusik
  • Lagerfeuerlieder

Sportlicher Bereich

  • Kartenspiele
  • Eislaufen
  • Fußball
  • Bouldern
  • Tennis
  • Tanz
  • Brettspiele (z.B. Schach)

Der Freitag wurde dazu genutzt, angefertigte Werke in einer die Woche abschließenden Schülerversammlung auszustellen bzw. vorzuzeigen.

Nachdem unserer Schule die Förderung in den Fächern Kunst, Musik und Sport ein besonderes Anliegen ist, bleibt es spannend, was die Auswertung der Befragung zur KMS-Woche ergeben wird.  Die Ergebnisse dienen der Weiterentwicklung unserer speziellen Begabungsförderung in den kommenden Schuljahren.

M. Ludsteck